Abifahrt Reiseveranstalter

AGB

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.11.2017) sind Vertragsbestandteil zwischen der abidays Travel & Event GmbH ( im Weiteren „Reiseveranstalter“) und euch als Reiseteilnehmern. Diese müssen jedem Reiseteilnehmer bei Anmeldung der Reise vorliegen. Solltet ihr Fragen dazu haben, könnt ihr uns gerne kontaktieren.

1. Abschluss des Reisevertrages
1.1 Mit der Reiseanmeldung (Unterschrift) bietet der Kunde dem Reiseveranstalter den Abschluss eines Reisevertrages an. Grundlage dafür sind die, dem Kunden schriftlich vorliegenden Leistungsbeschreibungen und ergänzenden Informationen. Mit der Anmeldung der Reise erkennt der Kunde die Reisebedingungen und allgemeinen Geschäftsbedingungen der abidays Travel & Event GmbH an.
1.2 Der Reiseveranstalter bietet ausschließlich Gruppenreisen an. Die Reisenden der Reisegruppe benennen einen Organisator, der die Korrespondenz mit dem Reiseveranstalter übernimmt. Die Reisenden bevollmächtigen den Organisator Erklärungen des Reiseveranstalters entgegenzunehmen bzw. in ihrem Namen gegenüber dem Reiseveranstalter abzugeben. Mitteilungen und Erklärungen, die der Reiseveranstalter gegenüber dem Organisator abgibt, gelten gegenüber allen angemeldeten Reiseteilnehmern. Der Organisator ist verpflichtet, die ihm vom Reiseveranstalter übermittelten Informationen unverzüglich an die Reisenden weiterzuleiten. Es bleibt den Reiseteilnehmern unbenommen, direkt den Kontakt zum Reiseveranstalter zu wählen.
1.3 Die Anmeldung erfolgt durch das Einreichen der sorgfältig ausgefüllten Teilnehmerliste im Original durch den Organisator beim Reiseveranstalter.
1.4 Der Reisevertrag kommt mit dem Zugang der Annahmeerklärung (Buchungsbestätigung) des Reiseveranstalters beim Organisator zustande und bedarf keiner bestimmten Form.
1.5 Bei Reisenden, die zum Zeitpunkt der Anmeldung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist eine vollständige, schriftliche Einverständniserklärung (Genehmigung) eines Erziehungsberechtigten erforderlich und mit der Anmeldung beim Reiseveranstalter einzureichen.
1.6 Bei Reisenden, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist die Begleitung durch  einen Erziehungsberechtigten oder einen dafür abgestellten Betreuer mit gültiger Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten, erforderlich. Die abidays Travel & Event GmbH bietet keine Betreuung und Beaufsichtigung Minderjähriger an.
1.7 Weicht die Annahmeerklärung des Reiseveranstalters inhaltlich der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot der abidays Travel & Event GmbH vor, an das wir uns 10 Tage ab Zugang gebunden halten und das innerhalb der Frist ausdrücklich oder durch eine schlüssige Handlung (Zahlung des Reisepreises) der Reisenden bzw. des Organisators angenommen werden kann.

2. Zahlung des Reisepreises
2.1 Bei Vertragsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises innerhalb von 14 Tagen auf das Konto der abidays Travel & Event GmbH zu leisten, da wir hohe Vorauszahlungen an die Hotelagentur leisten, um möglichst hohe Preisnachlässe zu erhalten, die euren Reisepreis so günstig machen. Mit der Annahmeerklärung übersendet der Reiseveranstalter vor der Zahlung dem Organisator eine Abrechnung über die Anzahlung sowie die auszuhändigenden Sicherungsscheine (gemäß § 651 k BGB).
2.2 Bei vermittelten Flügen zu tagesaktuellen Preisen muss die abidays Travel & Event GmbH diese nach Buchung in voller Höhe bezahlen. In diesem Fall ist der vollständige Flugticketpreis zusätzlich zur Anzahlung fällig.
2.3 Die Restzahlung ist bis zu 45 Tage vor Reiseantritt ohne Abzüge fällig.
2.4 Bei nicht fristgerechtem Zahlungseingang behält sich die abidays Travel & Event GmbH vor, zu Ungunsten des Kunden kostenpflichtig zu stornieren. Der Reiseveranstalter kann von den Reisenden für die Stornierung und damit verbundenen Aufwand Ersatz verlangen. Er kann für jede Stornierung eine Pauschale von 20,- Euro berechnen. Dem Reisenden bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass dem Reiseveranstalter geringerer Aufwand entstanden ist. Unabhängig davon hat der Reisende die unter 7. dieser Reisebedingungen geregelten Kosten zu tragen.

3. Ausflüge / Events
3.1 Die Durchführung von Ausflügen / Events vor Ort bedarf einer Mindestteilnehmerzahl entsprechend der jeweiligen Leistungsbeschreibung.
3.2 Ausflüge / Events, die als Fremdleistung gekennzeichnet sind, werden durch die abidays Travel & Event GmbH nur vermittelt und sind nicht Bestandteil des Reisevertrages. Für eintretende Schäden oder Beeinträchtigungen durch die Ausflüge / Events bzw. Mängel haftet allein der Fremdanbieter vor Ort.

4. Vertragsobliegenheiten und Hinweise
4.1 Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, können nur dann die gesetzlichen Gewährleistungsrechte der Abhilfe, Minderung des Reisepreises, Kündigung des Vertrages und / oder des Schadenersatzes erbracht werden, wenn der Reisende es nicht schuldhaft unterlässt, einen aufgetretenen Mangel während der Reise dem Reiseveranstalter unverzüglich anzuzeigen.
4.2 Der Reisende darf bei einem Mangel nur selbst Abhilfe schaffen oder bei einem erheblichen Mangel die Reise nur kündigen, wenn er dem Reiseveranstalter zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung einräumt hat. Einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder die sofortige Abhilfe bzw. Kündigung durch ein besonderes Interesse des Reisenden geboten ist.
4.3 Eine Mängelanzeige nimmt die abidays Travel & Event GmbH Reiseleitung entgegen. Sollte der Kunde diese wider Erwarten nicht erreichen oder selbige nicht Bestandteil des Reisevertrages sein, wendet sich der Reisende bitte direkt an die in den Reiseunterlagen genannte Hotline der abidays Travel & Event GmbH.
4.4 Eine Mängelanzeige bei Leistungsträgern (z.B. Hotel, Busfahrer etc.) des Reiseveranstalters genügt nicht.
4.5 Gewährleistungsansprüche hat der Reisende innerhalb der gesetzlichen Frist von 1 Monat nach dem vertraglichen Reiseende direkt an die abidays Travel & Event GmbH zu richten.

5. Haftung
5.1 Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalter für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, sofern der Schaden weder grob fahrlässig noch vorsätzlich herbei  geführt wurde oder sofern der Reiseveranstalter für einem dem Reisenden entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
5.2 Die Haftungsbeschränkung für Sachschäden bei deliktischer Haftung die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, beträgt je Reisenden und Reise 4000,- Euro.
5.3 Ein Schadensersatzanspruch gegen die abidays Travel & Event GmbH ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadenersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

6. Reiseabsage, Leistungs- und Preisänderung
6.1 Bei von der vereinbarten Gruppenpauschalreise abweichenden Eigenanreisen oder -Abreisen ist ein Hoteltransfer durch den Reiseveranstalter nicht geschuldet.
6.2 Wird die Reise in Folge - bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer – höherer Gewalt erheblich erschwert oder beeinträchtigt, so können sowohl die abidays Travel & Event GmbH als auch der Reisende den Vertrag kündigen.
6.3 Der Reiseveranstalter ist berechtigt, den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages aus rechtlich zulässigen Gründen zu ändern. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig und die nicht vom Reiseveranstalter herbeigeführt werden, sind nur zulässig, soweit diese Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.
6.4 Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, dem Reisenden über eine zulässige Reiseabsage oder eine erhebliche Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnisnahme zu unterrichten.

7. Rücktritt und Umbuchung des Kunden
7.1 Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten (stornieren).
7.2 Der Reiseveranstalter kann im Falle eines Rücktritts oder einer Zwangsstornierung (2.4), zusätzlich zu der Bearbeitungsgebühr nach 2.4, eine pauschalisierte Entschädigung sowie die nicht mehr abwendbaren Kosten der Beförderungsunternehmen verlangen. Maßgebend für den Reiserücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Stornierung beim Reiseveranstalter.
7.3 Die pauschalierte Entschädigung pro Teilnehmer errechnet sich nach folgenden Prozentsätzen vom Reisepreis: 10% des Reisepreises bei Rücktritt bis 45 Tage vor Reisebeginn, 50% des Reisepreises bei Rücktritt 44 Tage bis 35 Tage vor Reisebeginn, 65% des Reisepreises bei Rücktritt 34 Tage bis 22 Tage vor Reisebeginn, 80% des Reisepreises bei Rücktritt 21 Tage bis 1 Tag vor Reisebeginn und ab dem Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90% des Reisepreises.
7.4 Soweit der Reisevertrag auch Beförderungsleistungen mittels Zug, Bus oder Flugzeug umfasst, gelten die besonderen Stornobedingungen der Beförderungsunternehmen. Diese verlangen meist höhere Stornokosten, bei Flugunternehmen bis zu 100% des Flugpreises. Die nicht abwendbaren Kosten der Beförderungsunternehmen sind zusätzlich zur Pauschale (7.3) zu erstatten.
7.5 Dem Reisenden bleibt es in jedem Fall  vorbehalten, dem Reiseveranstalter nachzuweisen, dass diesem überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist.
7.6 Ein Anspruch des Reisenden auf Änderungen des Reisetermins, des Reiseziels, der Unterkunft, der Beförderungsart oder des Teilnehmernamenstauschs nach Vertragsabschluss besteht nicht. Sollte auf Wunsch des Kunden dennoch eine Umbuchung vorgenommen werden, kann der Reiseveranstalter ein Umbuchungsentgelt pro Reisendem erheben, welches im Vorfeld dem betroffenen Reisenden schriftlich mitgeteilt wird.

8. Gepäck
8.1 Im Reisepreis enthalten ist 1 Gepäckstück (maximal 80x40x40 cm) bis 20kg und 1 Handgepäck. Auf das Gepäck und sonstige mitgebrachten Sachen beim Ein-, Um- und Aussteigen hat der Reiseteilnehmer selbst zu achten.
8.2 Kostenpflichtige Gewichtsüberschreitungen beim Gepäck hat der Reisende selbst zu tragen.
8.3 Es wird darauf hingewiesen, dass es Fluggesellschaften gibt, die nur 15 kg Gepäck ohne Zusatzkosten transportieren. Bei Fluggesellschaften, deren maximal Gewicht pro Gepäck auf unter 20kg pro Reisendem beschränkt ist, wird der Reisende seitens der abidays Travel & Event GmbH rechtzeitig informiert. Erstattungs- oder Preisminderungsansprüche bestehen gegenüber dem Reiseveranstalter nicht.

9. Verhaltensgrundlagen während der Reise (Was führt zur Reiseabsage)
Ein angemessenes Verhalten des Reisenden wird vom Reiseveranstalter vorausgesetzt. Dazu gehört es die Sitten, Gebräuche und Gesetze des Gastlandes zu respektieren, nicht gegen die Hausordnung des Hotels oder der Verkehrsmittel zu verstoßen und keine Straftaten zu begehen. Bei Verstößen des Reisenden wird er zunächst vom Reiseveranstalter abgemahnt und kann im Wiederholungsfalle, ohne Erstattung des Reisepreises, von der weiteren Reise ausgeschlossen werden. Bei groben Verstößen (zum Beispiel Straftaten, vorsätzlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung, Diebstahl, Missbrauch von Betäubungsmitteln etc.) kann auch ein sofortiger Ausschluss von der Reise erfolgen. Entstehende Kosten hat der Reisende zu tragen. Dies gilt insbesondere, wenn aufgrund der Verstöße des Reisenden das Beherbergungsunternehmen ein Hausverbot erteilt hat.  Das gleiche gilt auch, wenn der Reisende das Miteinander in der Gruppe unzumutbar beeinträchtigt.

10. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften
10.1 Sollte der Teilnehmer wegen nicht ordnungsgemäßer Papiere an der Durchführung der Reise gehindert  werden, haftet der Reiseveranstalter nicht.
10.2 Der Reiseveranstalter informiert den Teilnehmer rechtzeitig über Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften.

11. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des ganzen Vertrages zur Folge.

12. Veranstalter der Reisen
Ist der Veranstalter der Reisen nicht die abidays Travel & Event GmbH, so wird dieser namentlich in der Leistungsübersicht erwähnt.

abidays Travel & Event GmbH, Schloßstraße 110, 12163 Berlin, Geschäftsführer: Stephan Wozniak, Sitz der Gesellschaft ist Berlin, Handelsregister Amtsgerichts Charlottenburg HRB 186498 B, USt-IdNr. DE312253768